Freitag, 27. April 2012

Gleichschaltungs-Waschvorgang aktiviert



Das nächste Bild, Sommer 2001 revisited, hab ich am 'day after' in Acryll auf Leinwand angefangen und dann stand es lange Zeit herum, denn ich musste erst den Dreh herausfinden, einen Zusammenhang bildlich darzustellen, der mir damals durch den Kopf schoss. 
Inzwischen weiss ich auch, weshalb ich  aquarelliere, dabei muss nämlich alles auf auf Anhieb sitzen, da kann man nicht verbessern und übermalen, wie das  mit Öl oder Acryll ganz leicht geht und bei meinem Perfektionsdrang wär ich mit den anderen Techniken wahrscheinlich noch immer am verbessern des ersten Bildes, das inzwischen vom Farbauftrag  wesentlich  dicker als lang und breit wäre ..:o) Hier also: (with a little help from my friend - ray o5)

                                                          Sommer 2001 revisited

.

Kommentare:

ray05 hat gesagt…

Hab ein Problem mit der "Welt in Ketten" im Hintergrund. Das ist ein - für meine Begriffe - all zu offensichtlicher, öhm, Gemeinplatz. :) Ich denke, dass Deine Darstellung von unterdrückender Gewalt und die korrespondierende Message völlig ausreichen würden für ein spannendes Bild. Gruß Ray.

Edda Sörensen hat gesagt…

Danke ray - auf Deinen Blick ist Verlass. Ursprünglich war da keine Kette, sondern eben meine Hoffnung auf eine freiere Welt, die Kette kam erst letztes Jahr (Libyen) hinzu, als sich wirklich niemand fand, der dreisten Gewaltorgie Einhalt zu gebieten und la Clinton über den Lynchmord an Gadaffi jubilierend triumphierte, da war ich schwer desillusioniert...
Wie gut, dass es Acryll ist - wenn da schon rumgesprengt wird, dann spreng ich gleich die Kette mit :o) weisse Farbe, dicker Pinsel und whusch, weg ist sie :o)

Gruss - heute mit Busserl
Edda